Aruba: Die lebhafteste der ABC-Inseln

Aruba ist die kleinste der drei ABC-Inseln. Gleichwohl ist sie dafür wesentlich lebhafter als Bonaire & Curacao. Die Insel ist zwar lediglich 9 Kilometer breit, dafür jedoch fast 30 Kilometer lang. Der höchste Berg „Jamanota“ ist lediglich 188 Meter hoch. Dementsprechend ist die gesamte Insel relativ flach mit nur geringfügigen Steigungen. Aruba bezaubert vor allem durch besondere Vielfalt. Während den Westen der Insel malerische weiße Strände auszeichnen, ist der Osten Arubas mit einer bizarr anmutenden Felsküste überseht. Vor allem die malerischen Sandstrände sind natürlich ein entscheidender Grund für Touristen aus aller Welt die lebhafte Insel zu besuchen. Der Strand der Insel ist einfach nur atemberaubend: feiner weißer Sandstrand und dahinter warten türkisfarbene Gewässer. Diese Kulisse lädt wie selbstverständlich dazu ein die Seele baumeln zu lassen und ausgiebig zu relaxen. Dank der kontinuierlichen Passatwinde gehört Aruba auch zu einem der weltweit beliebtesten Orte für Windsurfer. Aber auch Freizeit-Wassersportler kommen auf Aruba ganz auf ihre Kosten. Das besonders klare und sehr warme Wasser bietet hervorragende Bedingungen. An der Nordküste liegen die Strände Andicouri und Dos Playa. Die Strände stehen insb. auch bei Surfern hoch im Kurs, da Sie besonders gut zum Wellenreiten geeignet sind. Die milden Passatwinde machen die Insel für Surfer aus aller Welt zu einem echten Geheimtipp. Daneben ist die Insel auch bei Tauchern sehr beliebt. Zwar gilt Bonaire als das eigentliche Taucherparadies, jedoch gibt es auf Aruba über vierzig ausgewiesene Tauchstellen. Die Sicht unter Wasser beträgt aufgrund des überaus klaren Wassers bis zu 30 Meter. Neben der enorm hohen Sichtweite schätzen Taucher vor allem die milde Wassertemperatur. Auch Segler finden auf Aruba ideale Bedingungen vor.

Die einheimischen Arubaner sind überaus freundliche Gastgeber, welche immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse von Urlaubern haben. Die freundlichen und stolzen Inselbewohner werden ihnen mit Sicherheit einen unvergesslichen Aufenthalt auf dieser vielfältigen Karibikinsel bescheren.

Unser Hoteltipp auf Aruba: Neben dem Amsterdam Manor Beach Resort ist vor allem auch das Bucuti Beach Resort empfehlenswert. Das Hotel an einem der schönsten Sandstrände von Aruba hat sich ganz auf frisch verliebte Paare spezialisiert. Der Strand ist verziert mit weißen Baldachinen, unter denen Paare im romantischen Schein von Fackeln in toller Atmosphäre dinieren können.

Informationen für Ihren Aruba Urlaub in 2015

An dieser Stelle haben wir für Sie weitere Informationen für Ihren Urlaub auf Aruba zusammengetragen.

  • Anreise: Die niederländische Fluggesellschaft KLM bietet Direktflüge von Amsterdam nach Aruba an.
  • Flugdauer: Die Flugzeit beträgt von Amsterdam 10 Stunden.
  • Einreise: Es genügt ein drei Monate gültiger Reisepass
  • Zeitunterschied: Während der mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt der Unterschied zur mitteleuropäischen Zeit sechs Stunden. In der Winterzeit beträgt der Zeitunterschied minus fünf Stunden.
  • Währung: Arubanischer Florin sowie US-Dollar. 1 Euro entspricht etwa 2,52 Florin, 1 Florin hingegen etwa 0,39 Euro.
  • Sprache: Amtssprachen sind Holländisch und Papiamento. Englisch und Spanisch werden flächendeckend von den Einheimischen gesprochen und verstanden. Zudem verstehen einige Einheimische ein wenig Deutsch.