Bonaire – das atemberaubende Tauchparadies

Bonaire ist die ruhigste der drei ABC Inseln. Die Insel ist knapp 300 Quadratkilometer groß und hat lediglich knapp 15.000 Einwohner. Bonaire wurde nach Auflösung des Landesverbandes der Niederländischen Antillen im Oktober 2010 in die Niederlande als “besondere Gemeinde” eingegliedert.

„Divers Paradise“ – diese beiden Wörter charakterisieren Bonaire wohl am besten. Die Unterwasserwelt ist an Farbenvielfalt nicht zu übertreffen. Vor allem die lang gezogenen Korallenriffe machen Bonaire für Taucher zu einem der beliebtesten Spots der Welt. Die Artenvielfalt unter Wasser ist außergewöhnlich: Trompeten- und Soldatenfische aber auch Baracudas und bedrohlich anmutende Muränen sind bei Tauchgängen bei weitem keine Seltenheit.

Neben der Tauchwelt hat Bonaire Urlaubern aber noch deutlich mehr zu bieten. Die Insel trumpft neben einem einzigartigen Tauchparadies vor allem auch mit ihren Nationalparks auf. Im Norden Bonaires entstand 1969 der Washington Slagbaai Nationalpark als erster der Niederländischen Antillen. Die Anlagen zur Gewinnung von Salz, auch Salinen genannt, im tiefen Süden der Insel bilden einen deutlichen Kontrast zum Slagbaai Nationalpark im Norden Bonaires. Mit der Salzgewinnung hatten die Holländer bereits im 17. Jahrhundert auf Bonaire begonnen. Inmitten der Salinen kann die artenreiche Tierwelt Bonaires bestaunt werden. Kleine Eidechsen flitzen wild durch die Gegend. Besonders die pinkfarbenen Flamingos gehören jedoch zu den echten Highlights bei einem Besuch der Salzlagunen im Süden der Insel.

Unser Hoteltipp auf Bonaire: Neben dem Harbor Village Beach Club, welcher äußerst idyllisch an einer kleinen von Palmen gesäumten privaten Badebucht liegt, ist vor allem das Plaza Resort Bonaire an der Westküste ideal für Taucher geeignet. Das Resort liegt an einem atemberaubenden Sandstrand mit Korallenriff und Lagune. Das Tauchzentrum des Hotels ist bestens ausgerüstet und bietet einen hervorragenden Ausgangspunkt für Tauchgänge im artenreichen Meer.

Informationen für Ihren Tauchurlaub auf Bonaire in 2015

Nachfolgend finden Sie eine kompakte Übersicht mit weiteren Informationen für Ihren Urlaub auf Bonaire.

  • Klima: Bonaire kann das ganze Jahr über bereist werden. Die Temperaturen liegen laut unserer Klimatabelle zwischen angenehmen 25 und 29 Grad Celsius.
  • Anreise: Am komfortabelsten sind die Verbindungen mit KLM via Amsterdam direkt nach Bonaire.
  • Flugdauer: Die Flugzeit beträgt von Amsterdam etwa 10 Stunden.
  • Währung: Seit dem 1. Januar 2011 gilt der US-Dollar als gesetzliches Zahlungsmittel.
  • Sprache: Amtssprache ist Holländisch. Englisch und Spanisch werden auch von den Einheimischen gesprochen und verstanden. Umgangssprache ist jedoch die Kreolsprache Papiamento.